„Sie wollen mehr Käufer oder Abonnenten durch hypnotische Verkaufstexte mit einem kraftvollen Drehmoment?“

Bernfried Opala

Bernfried Opala

Prima, denn professionelle Verkaufstexte mit hypnotischen Sprachnustern bringen das richtige Dremoment in Ihr Business.

Denn sie erzeugen auf die smarte Art einen unwiderstehlichen Sog –  ein „das will ich unbedingt haben Gefühl“ und bringt Sie nach vorne.

Sicher lesen Sie jetzt nicht gleich den kompletten Text. Das machen nur die wenigsten. Doch ich verspreche Ihnen, sollten Sie den ganzen Text lesen, bekommen Sie einige interessante Informationen und Tipps. Wenn Sie das tun, lesen Sie bitte auch zwischen den Zeilen.

Normalerweise wenn ich einen hypnotischen Verkaufstext im Kundenauftrag schreibe, kommt während des Briefings die Frage nach der Länge. Denn viele Auftraggeber denken, ein kurzer Text wird eher gelesen als ein langer.

Dem ist nicht so.

Lassen Sie mich das erklären.

 

 

Vergleichen Sie einen kurzen Text mit einem kurzen Verkaufsgespräch.

 

Sie schlendern durch die Stadt und bleiben vor einem großen Schaufenster stehen, weil Ihnen die wunderschöne Auslage gefällt oder weil Sie etwas bestimmtes suchen.

Sie entschließen sich und betreten das Ladenlokal, weil Sie noch die ein oder andere Frage haben.

Sie werden freundlichen mit einem herzlich Willkommen empfangem: „Was kann ich für Sie tun?“

Ich interessiere mich für das Produkt xy. Doch bevor ich es kaufe, habe ich noch ein paar Fragen. Können Sie mir da weiterhelfen?

Natürlich. Gerne.

Ich möchte wissen, ob ich mit xy auch xxxx machen kann?

Es gibt nämlich ein Konkurrenzprodukt, das diese Voraussetzung erfüllt.

Der Verkäufer hält inne und überlegt.

Hm ja, das kann ich Ihnen nicht sagen.

Ok, man kann ja auch nicht alles wissen. Dafür gibt es zu vieles auf dem Markt.

Denke ich mir

Ich stelle zwei weitere Fragen.

Auch die kann mir der Verkäufer nicht beantworten. Er wirkte schon unruhig. Dann klingelte das Telefon. Sein Rettungsanker. Er stürzte dran und sprach mit dem Anrufer, anstatt zurückrufen zu wollen. Ich stand da. Er hatte wohl keine Zeit mehr, um sich um meine Fragen zu kümmern.

Ich dachte: „Keine Zeit, kein Interesse. Dann gehe ich dorhin, wo ich meine Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet bekomme.“

 

 

 

Fragen und Einwände zeugen von einem echten Interesse und einer wahren Kaufabsicht.

 

Man erwartet einen kompetenten Verkäufer, der alle Fragen beantwortet und Einwände entsprechend entkräftet. Das kostet Zeit. Aber es ist gut investierte Zeit. Das Geschäft kommt in den meisten Fällen zustande.

Ich bedanke mich und wünsche ihm noch einen schönen Tag.

Gerne hätte ich in dem Geschäft gekauft, aber bei einem inkompetenten Verkäufer wollte ich mein Geld nicht lassen.

Ich bekam später dann das gleiche Gerät bei einem anderen Geschäft. Auch hier fiel mir das wunderschön dekorierte Schaufenster auf, dass mich einlud hineinzugehen.

Ich wurde sehr höflich begrüßt.

 

Die nette Dame bot mir sogar eine Tasse Kaffee an, während ich mich neugierig umschaute.

 

Dieser ungewöhnliche Service überraschte mich. Ich fühlte mich wohl.

Dann deutete ich auf ein Gerät und sagte, dass ich daran Interesse habe. Und dazu noch ein paar Fragen stellen wollte.

Gerne, beantworte ich Ihnen Ihre Fragen so gut ich kann. Jeden falls haben Sie mit dem Gerät gut gewählt. Es ist erstklassig verarbeitet und wird Ihnen noch lange Freude bereiten.

Dann erzählte Sie die Geschichte, wie das Unternehmen das Gerät entwickelte…

Ich liebe solche Geschichten.

Dann zählte sie die Vorzüge auf.

Perfekt.

Ich war begeistert.

Meine Fragen brauchte ich nicht mehr stellen.

Sie wurden im Verkaufsgespräch beantwortet, denn Sie hatte während unseres Smalltalkes eine Bedarfsanalyse platziert – clever.

 

 

Nehmen Sie es so, oder darf ich es Ihnen als Geschenk einpacken?

 

Ich war begeistert. Genau das, was ich mir von einem guten Verkäufer erwarte.

Freundliches Auftreten, Kompetenz und lösungsorientiertes Handeln.

Gerne kaufte ich das Gerät. Auch wenn es etwas teurer war. Das war mir aber egal, denn ich wurde gut beraten und werde das Ladenlokal ganz sicher meinen Freunden und Bekannten empfehlen.

Wo würden Sie kaufen?

Gut, wenn Sie einen Kauf lediglich auf den Preis reduzieren, dann im ersten Ladengeschäft.

Doch wenn Sie Wert legen auf gute Beratung legen, dann sicher im zweiten Geschäft. Ihr Webauftritt ist nichts anderes als ein Schaufenster. Halt nicht in der Ladenstraße in der Stadt, sondern im Netz.

Hier entscheidet sich, ob jemand hereinkommt und letztendlich ein Produkt oder eine Dienstleistung erwirbt.

 

 

Was macht den Unterschied?

 

Es ist der Text. Er verkauft. Sie können einen noch so toll aufgemotzen, mit allen Raffinessen bestückten Webauftritt haben. Sie können SEO betreiben, bis der Arzt kommt.

Das ist alles für die Tonne.

Wenn der Text – das schriftliche Verkaufsgespräch – schlecht ist, verkaufen Sie nichts.

Der Text ist der entscheidende Faktor. Hier zu sparen, kommt einem Selbstmord gleich.

 

 

Investieren Sie in gute Texte und Sie können sich vor kaufwilligen Kunden nicht mehr retten.

 

Ein Webauftritt ohne Text, ist wie ein Ladenlokal ohne Verkäufer.

Ein Webauftritt mit einem schlechten Text, ist wie ein Ladenlokal mit einem schlechten Verkäufer.

Ein Webauftritt mit einem mittelmäßigen Text, ist wie ein Ladenlokal mit einem mittelmäßigen Verkäufer.

Ein Webauftritt mit Bildern, ist ein wie eine Ausstellung mit Bildern.

In allen 4 Beispielen ist in jedem Fall Luft nach oben.

Ein Webauftritt mit einem Spitzen-Text, ist wie ein Ladenlokal mit einem Spitzenverkäufer.

 

 

Sind Sie sich sicher, ob Ihr Text alle wichtigen Elemente eines Spitzenverkäufers enthält?

 

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Texte das gewünschte Ergebnis bringen, dann sollten wir reden, ob und wo Sie optimieren können.

Fazit:

Geben Sie Ihren Kunden die Informationen, die sie brauchen, damit Sie sich entscheiden können. Schenken Sie Ihnen ein Lächeln. Bringen Sie Farbe in ihr Leben. Erzeugen Sie Lebensfreude.

Alles das sind wertvolle Geschenke. Sie erzeugen Sympathie und bauen Vertrauen auf.

Machen Sie bitte nur eines nicht: Stehlen Sie niemandem seine Zeit mit langweiligem, Schreibgelabere, denn niemand braucht solche Texte. Eigentlich braucht kein Mensch Texte. Es braucht auch niemand einen Kühlschrank.

 

 

Was die Menschen wollen, sind Lösungen, die begeistern.

 

Wenn Sie das hineinbringen, dann haben Ihre Texte eine gute Seele und sind Lösungsbringer. Dann ist es  der Text, der an Ihrer Stelle verkauft. Dann sind Sie für den Kunden die gute Seele.

Wer will nicht die gute Seele sein.

 Schreiben ist nicht so Ihr Ding? Rufen Sie an: +49 (0) 2631 862187

Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter: Beratung, Textcoaching, hypnotische Texte, Unternehmens- und Produktgeschichten.

 

 

Wie lang soll denn nun ein Text sein?

 

Die Länge ist unterschiedlich. Es gibt keine Norm. Sie richtet sich nach dem Angebot, den Vorteilen, die Sie kommunizieren möchten, sowie anderen Faktoren.

Ganz sicher ist er nicht eine halbe Seite lang. Das wäre das kurze Verkaufsgespräch. Siehe oben. Das war höchst unbefriedigend.

Es ist doch wie beim Flirten.

Finden sie jemand sympathisch, dann wechselt man auch nicht nur ein paar Worte und verabschiedet sich wieder. Ganz im Gegenteil. Man ist froh, dass man mehr über den anderen erfährt und nimmt sich entsprechend viel Zeit.

Machen wir wieder einen Schlenker zu Ihrem Webaufritt.

Ein Webauftritt gehört heute zum guten Ton. Er ergänzt das gute alte Schaufenster in der Innenstadt oder ersetzt es völlig.

Ohne Webpräsenz existieren Sie quasi nicht.

Hervorragende Webauftritte ziehen Besucher in ihren Bann.

Bei minderwertigen Webseiten vergeuden die Interessenten ihre wertvolle Zeit.

Leonardo da Vinci: „Es gibt Diebe, die nicht bestraft werden und einem doch das kostbarste stehlen: Die Zeit.“

Wenn früher schon die Zeit als das Kostbarste galt, wie wertvoll muss sie erst heute sein, in einer Welt, in der alles schnell gehen muss.

 

 

Manche sagen, Zeit ist das neue Gold.

 

Falls das so ist, dann dürfte ein wichtiges Anliegen ganz im Vordergrund stehen: Ihr Webauftritt muss mehr bieten als ein freundliches „Willkommen auf meiner Webseite“. Auch die Internet-Visitenkarte hat keine Daseinsberechtigung mehr.

Heute ist Ihr Webauftritt das Herzstück eines kompletten Kommunikations-Systems.

Gestern sagte ein schweizer Kunde: „Der Text ist das Hauptelement.“

Wie recht er hat.

 

 

Ich behaupte sogar: „Der Text ist die Seele. Ein hervorragender Text ist die Gute-Seele.

 

Ohne Text geht überhaupt nichts.“

Oftmals wird nämlich der Text vernachlässigt. Da werden technisch hervorragend ausgestattete Webseiten mit vielen bunten Bildern ins Netz gestellt. Der Spaß kostet eine Schweinegeld.

Der Text spielt ein Nischendasein. Ist nicht wichtig.

Ein folgenschwerer Trugschluss.

Google zum Beispiel ist eine Textsuchmaschine. Deren Analyse-Tools sind extrem leistungsfähig. Sie können mittlerweile sinnige von unsinnigen Texten unterscheiden.

Sinnige Texte brauchen eine bestimmte Mindestlänge und müssen Sinn machen, für den Interessenten und dann schließlich auch für Google.

Dann werden sie im Ranking bevorzugt.

Es reicht, das zu wissen. Und bitte lassen Sie sich nichts von Top-Rankingfaktoren erzählen. Die gibt es nicht. Die Relevanz, wo ein Text bei Google erscheint ändert sich je nach Suchanfrage.

Ja, alles gut und schön.

 

 

Wie wirkt denn nun ein hypnotischer Verkaufstext?

 

Das, was Sie gerade gelesen haben, ist bereits in Ihrem Kopf.

Lesen ist gleichzeitiges Denken. Sonst ist es kein Lesen.

Gedanken sind wie Verknüpfungen von Nervenzellen im Gehirn.

Gedanken produzieren Gefühle.

Sie sehen, es geht um Gefühle. Wir Menschen entscheiden nicht rational, sondern emotional.

Das macht den Unterschied.

 

 

Minderwertige Webseiten besitzen keine oder keine gute Seele.

 

Die Besucher kaufen nicht.

Sie hauen ab und klicken rüber zur Konkurrenz.

Und das alles in Millisekunden.

Ihr Webauftritt ist ein Schaufenster.

Gute Schaufenster ziehen einen magisch an.

An schlechten zieht man vorbei.

 

 

Was passiert mit Texten mit einer guten Seele?

 

Sie wirken wie ein Energiegetränk.

Der Puls Ihrer Interessenten pocht immer stärker.

Aufregende und spannende Inhalte entführen, verzücken, faszinieren. Sie lassen den tristen Alltag vergessen.

Fragen Sie sich: „Hat meine Webpräsenz eine gute Seele? Besitzt sie genug Magie und trifft meine Kunden mitten ins Herz?“

Wenn nein, dann landen Ihre Besucher in einem emotionslosen Raum. Sie frösteln. Er fühlen sich unwohl. Daran ändern auch die Fotos oder die ganze Kosmetik. Sieht gut aus, leider kauft niemand. Er ist wie ein Skelett – tot. Es entsteht keine Resonanz zwischenn Sender und Empfänger. Das ist die Grundvoraussetzung überhaupt.

Würden Sie sich darin wohlfühlen und ein Angebot nutzen?

Genau!

Noch nicht einmal, wenn es geschenkt wäre.

 

 

Die Frage ist: „Wie kommen Sie in Resonanz?

 

Senden Sie die richtigen Signale aus, damit ihr Kunde an ihrem Angebot interessiert ist und kauft, oder ob er so schnell wie möglich das Weite sucht und bei der Konkurrenz sein Geld hinblättert?“

Ein lebloser Webauftritt ist wie ein Auto ohne Motor, eine Lampe ohne Strom, ein Formel 1 Rennwagen ohne Pilot.

Loten Sie das mal aus und stellen Sie sich diese einfache Frage:

 

 

„Hinterlasse ich mit meiner Webpräsenz einen Fingerabdruck im Netz?“

 

Wenn jetzt ein freudiges JA erschallt, dann ist alles in Ordnung. Ihre Website-Texte haben eine Seele. Die Kunden fühlen sich wohl. Sie wissen woran sie sind und kaufen.

Wenn nicht, dann sollten Sie dringend etwas ändern. Dringend deshalb, weil sich Ihre Konkurrenz freut, wenn es bei Ihnen nicht gut läuft und Ihr Ranking immer schlechter wird.

Trotz dem ganzen SEO-Schnickschnack.

Fangen Sie so an.

„Herzlich willkommen“ oder „Schön, dass Sie meine Seite gefunden haben“ oder ähnliche Floskeln – raus, raus, raus. Es ist abgedroschen und schnarchig. Sie stempeln sich als Nichtprofi ab. Auch wenn Sie im echten Leben eine Koryphäe sind. Da draußen im Netz weiß das keiner.

 

 

Etwas Mut, das wird schon.

 

Stellen Sie sich vor, plötzlich kommen Sie und bieten etwas an, dass die Menschen aus dem tristen Alltag herausholt. Mit Ihrem Webauftritt in eine faszinierende Welt katapultiert. So dass Bilder und Filme im Kopf entstehen. Wäre das nicht traumhaft

Ja, selbst scheinbar starre, emotionslose Produkte, sowie jegliche noch so trockene Dienstleistung lässt sich hypnotisch darstellen.

Wenn Ihnen das gelingt, haben Ihre Webtexte Seele und Sie beeindrucken Ihre Leser mit Ihrem ganz persönlichen, einzigartigen Fingerabdruck.

 

 

So werden Sie zum Leuchtturm im stürmischen Online-Marktgetöse.

 

Und das geht so.

Überlegen Sie sich eine nette Schlagzeile, die so richtig reinhaut. Ihr potenzieller Kunde muss vor Neugierde platzen und scharf auf den folgenden Text werden.

 

Sie müssen Ihr Angebot so darstellen, damit der Leser wibbelig wird und es unbedingt haben will. Sagen Sie ihm, was für ihn drin ist. Denn genau das will er wissen. Bieten Sie Mehrwert und einen spannenden Inhalt.

Und dann schauen Sie im ganz tief in die Augen und sagen ihm: „Schlag jetzt zu!“

Tipp: Schreiben Sie Ihren Text so einmalig, wie es Ihr Unternehmen und wie einzigartig Ihre Unternehmens-Geschichte ist. Kristallisieren Sie Ihr Alleinstellungs-Merkmal heraus. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Zielperson. Lassen Sie sie vor Ihrem geistigen Auge erscheinen.

 

 

Ihre Zielpersonen lieben das Besondere. Sie wollen nicht mit Einheitsbrei aus Text-Schleudern oder Schreib-Fabriken abgespeist werden.

 

Geben Sie ihnen, was sie wollen – individuelle Texte mit Seele die faszinieren.

Tipp: Hüten Sie sich unbedingt vor Schnellschüssen. Texte aus der Hüfte treffen meist daneben und nicht ins Ziel.

Sicher gönnen Sie sich auch schon mal ein gutes Gläschen Wein.

So zum Abschalten. Alleine oder zu zweit bei Kerzenschein.

Bestimmt trinken Sie keinen billigen Fusel, der maschinell geerntet wurde und aus irgendwelchen Trauben der zweiten Pressung kommt.

Garantiert nicht. Blöde Frage. Denn Sie wollen ja abschalten und den Abend genießen.

Sie schauen in Ihren Weinvorrat.

Hier erwartet Sie ein edles Tröpfchen – ein Geburtstagsgeschenk. Einen Bordeaux, den sie bisher noch nicht kannten und heute Abend probieren wollen.

Erwartungsvoll öffnen Sie die Flasche mit einem gewindeten Korkenzieher.

Sie gießen etwas Wein in Ihr Glas.

Sie erkennen einen wunderbaren Farbton. Sie riechen an ihm und ordnen ihn anhand der Aromen ein – übrigens: unser Riechhirn kann bis zu 4.000 verschiedene Gerüche unterscheiden. Jetzt probieren Sie ihn. Sie nehmen mehrere kleine Schlucke und fühlen die Eindrücke auf der Zunge. Jetzt schlucken Sie ihn herunter. Sie spüren im Nachhall die Aromen, Säure oder Bitterstoffe.

Welch ein Genuss. So wird Ihr Abend zu einem besonderen Erlebnis.

Da er frei von Pestiziden ist, können Sie ihn sogar guten Gewissens weiterempfehlen.

Wenn hervorragende Texte die gute Seele und diese nach hypnotischen Sparchmustern aufgebaut sind, dann erleben Sie, dass die Besucher Ihrer Webseite bei Ihnen kaufen.

Keine Bange, auch wenn Sie die gleichen Angebote haben, wie Ihre Mitbewerber, macht das nichts. Denn Sie und Ihr Unternehmen sind einzigartig. Ja sogar Ihre Angebote, weil durch Kundenberichte etwas einzigartiges ensteht.

Egal um welche Art Texte es geht, es unterstützen Sie die Experten der Textgurus mit hochwertigen und individuellen Inhalten, die Ihnen Kunden bringen – nichts von der Stange. Dafür neu, einzigartig (unique), einfach anders, weil die Typen von Textgurus Querdenker und Individualisten sind.

  • Sie sind Unternehmer. So wie Sie.
  • Sie handeln lösungsorientiert. So wie Sie.
  • Sie bilden sich weiter. So wie Sie.
  • Sie sind Profis. So wie Sie. Und immer im Training, um fit zu bleiben.

Deshalb liefern Textgurus olympiareife Verkaufstexte mit hypnotischen Sparachmustern, die Ihre Interessenten im Herz berühren.

Und das geht so.

Zuerst setzen sich mit Ihnen, Ihrem Vorhaben und mit Ihren Mitbewerbern intensiv auseinander. Daher wissen sie genau, welche Hebel sie wo ansetzen, damit Wettbewerbsvorteile für Sie herausspringen.

Noch etwas, bevor Sie mich gleich anrufen.

Ich bin Bernfried Opala und der Initiantor der Textgurus.

Zu den Textgurus gehören Freelancer, die ich seit Jahren persönlich kenne und schätze. Vor allem, sie sind nachweislich erfolgreich in ihrem Tun.

Die, die mich kennen, wissen, dass ich viel Wert auf Qualität lege. Und genau das liefern die Teammitglieder der Textgurus genauso.

Ob es eine einfache Textanzeige ist, ein kompletter Webauftritt  oder eine fernsehreife Filmproduktion. Ob Sie sich auf einen hoch dotierten Managerposten bewerben oder sich als Experte in Ihrer Branche mit einem eigenen Buch einen Namen machen wollen. Ob Sie sich mit Ihrer Firmengeschichte von Ihren Konkurrenten abheben wollen.. Ob Sie ein Reisebüro betreiben oder Reiseveranstalter sind und frische Reiseangbote als die üblichen in den Kanatlogen wollen, die Ihre Kunden animieren zu buchen. Das und viel mehr bekommen Sie bei den Textgurus.

Machen Sie sich klar: Wenn Kunden kaufen, haben sie sich bereits informiert. Und sie entscheiden, ob sie ihr Geld bei Ihnen lassen oder sonst wo.

Daher: Übertriebene Werbeversprechen in Mailings oder Internetseiten, großkotzige Werbespots, nervige Banner sowie plumpe Online-Werbung verführen nicht zum Kauf. Ganz im Gegenteil. Sie schrecken ab.

Doch auch zu flache Werbung geht unter, weil sie in den täglich auf uns einprasselnden Botschaften nicht wahrgenommen wird.

Die richtige Tonalität ist der Schlüssel in das Herz des Kunden. Denn zwischen den Farben Schwarz und Weiß finden Sie das komplette Farbspektrum – wie beim Regenbogen. Hier ist viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung gefragt.

Fazit: Der smarte Weg erzeugt ein Verlangen ohne Gegenwehr. Übt einen unwiderstehlichen Sog aus und verschafft Ihnen Wettbewerbsvorteile.

Alles weitere in einem persönlichen Gespräch:

+49 (0) 2631 862187

Bernfried Opala

Initiator der Textgurus

PS: Nutzen Sie meinen Vorschlag und rufen jetzt an:

+49 (0) 2631 862187